KILIMANJARO & SAFARI - ENJOY TANSANIA
KILIMANJARO & SAFARI - ENJOY TANSANIA

Kilimanjaro Routen

Kilimandscharo Besteigung
Wir haben ihnen hier ein paar Fakten und Infos über die verschiedenen Routen auf den Kilimanjaro zusammengestellt. Der Kilimandscharo liegt nur 5 Grad südlich vom Äquator, ist stolze 5895 m hoch und wird immer noch von einer "ewigen" Eisdecke gekrönt. Der Kilimanjaro liegt im inneren, des gleichnamigen Kilimanjaro National Park, ist der höchste Berg Afrikas und auch der höchste freistehende Berg der Welt. Die folgenden Infos sollen dem Bergsteiger als Leitfaden dienen und die Chancen steigern, den Gipfel des Mount Kilimandscharo zu erreichen.

 

Machame Route
Die Machame Route ist eine der schönsten Strecken auf dem Kilimandscharo. Die Machame Route wird auch Whisky-Route genannt. Diese Route, die Sie auf teilweise steileren Wegen, durch herrliche Wälder und Moorlandschaften bis zum Shira Plateau führt, ist die beliebteste Strecke. Die Strecke verläuft unterhalb der vergletscherten Abgründe der südlichen Eisfelder bis zum Barafu Weg, der dann zum Gipfel führt.

Vor- und Nachteile: 6 oder 7 Tage Tour (empfohlen 7 Tage, wegen der viel besseren Akklimatisation), gut besucht, durchlaufen aller Vegationszonen, malerische Route, anpruchsvollere Route
 

Rongai Route
Die Rongai Route ist der relativ einfachste Weg zum Kilimandscharo. Die Strecke hat einen guten Ruf, als abgelegenster Trail und als gleichmäßig steigende Route. Die Rongai Route ist der einzige Weg, die sich aus dem Norden (Grenze zu Kenia) den Gipfel nähert. Sie wird relativ wenig begangen und der Abstieg erfolgt über die Marangu Route. Es gibt hier auch noch die Variante Kikileva, die sich aber nur gering unterscheidet.

Vor- und Nachteile: 6 Tage, relativ gleichmäßige Höhenzunahme, ruhiger Trail, nähert sich vom Norden und somit von der trockensten Seite dem Gipfel, man bekommt Nord und Südseite am Kili zu sehen, längere Anfahrt zum Start (höhere Kosten), wenig malerische Strecke  

 

Lemosho Route
Die Lemosho Route ist abgelegen, sehr schön und führt über das Shira-Plateau. Dieser Weg ist die längste und abgelegenste Route zu Kilimanjaro. Nachdem man einige kleine Wälder und Moore passiert hat, trifft man auf das Shira-Plateau und später auf die Machame Route. Gruppen können am ersten Tag von einem bewaffneten Ranger begleitet werden, weil die Wälder rund um die Lemosho Glades noch einge Wildtiere beheimatet (Büffel, Waldelefant, andere Wildtiere).

Vor- und Nachteile: 7 oder 8 Tage, Landschaftlich schöne Strecke, am Anfang geringe Zahl an Bergsteigern, gute Akklimatisierung (bei 8 Tagen), höhere Kosten, anspruchsvollerer Trail, kreuzt später die Machame Route und wird dann voller 

 

Mt. Meru und Kilimanjaro
Die Verbindung von Mt. Meru und Kilimanjaro ist die ideale Kombination, um nach einer wunderbaren Akklimatisation am Mt.Meru, erfolgreich auf dem Kilmanjaro zu stehen. Eine einzigartige Flora und Fauna, die weltweit einmalig ist, erwaret Sie an beiden Bergen. Den Mt. Meru kann man in drei Tagen bzw. vier Tagen (Empfehlung) besteigen. Als Anschlussroute empfielt sich die Machame Route oder Lemosho Route. Durch die hervorragende Akklimatisation reicht eine 6 Tage Tour zum Kilimanjaro aus. Eine 7 Tage Tour macht den Aufstieg aber immer angenehmer. Am Mt. Meru werden Sie von einem bewaffneten National Park Ranger begleitet, da es im Arusha NP noch viele wilde Tiere gibt, die Ihren Weg kreuzen können.

 

Marangu Route
Die Marangu Route wird auch Coca Cola Route genannt und ist bei Bergsteigern beliebt, da sie eine einfachere Route ist. Für viele Jahre war die Marangu Route auch die beliebteste Kilimandscharo Route. Sie wurde jedoch durch die Machame Route verdrängt. Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Marangu Route zwar kostengünstiger ist, aber in der Regel in 6 Tagen begangen wird.
Vor- und Nachteile: 6 Tage Tour, Unterbringung erfolgt in Hütten, benötigt keine Campingausrüstung, relativ einfacher Weg, langfrisstige Buchung der Hütten (während des Hauptsaison) empfohlen, kein Camping, Auf- und Abstieg auf der selben Strecke

 

Umbwe Route

Die Umbwe Route ist die kürzeste und steilste Strecke am Kili und besticht durch eine wunderschöne Aussicht. Sie führt zu den südlichen Gletschern und zur westlich Seite des Kilimandscharo. Die Route ist relativ anstrengend, da sich durch den steilen Anstieg, auch die Höhe sehr schnell bemerkbar macht. 
Vor- und Nachteile: 5 oder 6 Tage, für trittsichere Bergsteiger, sehr schöne Aussicht, Route wird nicht viel benutzt, wird als Route für "Trailrunner" genutzt.

Kilimanjaro & Safari - Enjoy Tansania

A brand of massimo REISEN!

info@kilimanjaro-safari.de
0341 22737086
0163 7025682

info@kilimanjaro-safari.de
0341 22737086
0163 7025682

Kontaktformular

www.massimo-reisen.de
Neues sehen.
Neues wagen.
Neues riskieren. 

Kilimanjaro.rocks
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kilimanjaro und Safari - Enjoy Tansania - info@kilimanjaro-safari.de - Laut Internet!

Anrufen

E-Mail